688fca0ee8f0bcf49c783b81c235553a.jpg

Umfassender ESD-Schutz nach DIN EN 61340-5-1

Bei der Umsetzung der Maßnahmen zur Vermeidung von ESD-Schäden in der Elektronikproduktion handelt productware genau so, wie auch schon bei dem Qualitätsmanagement nach ISO 9001 und dem Umwelt-Managementsystem nach ISO 14001: Entweder man tut es ganz oder gar nicht.

Dazwischen gibt es keine Grauzone, jedenfalls keine die uns sinnvoll erscheint.
 
Normen die nur erfüllt werden, weil sie erfüllt werden müssen oder weil es der Kunde so verlangt, bringen in der Regel keinerlei Vorteile sondern binden nur Kapazität, kosten Geld und bieten bestenfalls eine gefährliche „Scheinsicherheit“.

Besonders Dinge die man nicht sehen, greifen oder fühlen kann, so wie es bei ESD (Schäden) der Fall ist werden oft nur halbherzig behandelt bzw. ausgeführt.
 
Bei productware gehören die Maßnahmen zur Vermeidung von ESD-Schäden in den Mittelpunkt einer jeden Prozessbetrachtung und die systematische Verwendung und Einbindung geeigneter Materialien und Ausstattung sind zur Selbstverständlichkeit geworden.
 
Um noch vorhandene Schwachstellen aufzuspüren und Verbesserungspotentiale zu identifizieren, haben wir ein ausgewiesenes Fachunternehmen, die ESD-Akademie, die sich auf das Thema ESD in allen Ausprägungen spezialisiert hat und in diesem Bereich auch Zertifizierungen durchführt, damit beauftragt unser schon seit vielen Jahren eingeführtes ESD-System zu überprüfen.
 
Auf Grundlage der hierbei gewonnenen Erkenntnisse wurden Mitarbeiter nachgeschult, zusätzliche Investitionen getätigt  sowie Verfahren und Prozesse nachgeregelt.
 
Nach einem erfolgreichen Abnahme-Audit wurde productware die Zertifizierungsurkunde nach DIN EN 61340-5-1 ausgehändigt.
 
Wir können durch die getroffenen Maßnahmen die ESD-Konformität unseres Betriebs gemäß gültiger Normvorgaben garantieren und sind sicher dadurch einen weiteren positiven Beitrag zur Sicherung unserer hohen Qualitätsstandards geleistet zu haben.