header/header_presse.jpg

productware ist Mitglied im FED

Seit August 2016 ist productware neues Mitglied im Fachverband Elektronik-Design e.V. (FED). Der FED fördert den fachlichen Branchenaustausch und setzt Maßstäbe für branchenspezifische Qualitätsstandards. Durch den Beitritt zum Fachverband der Elektronikbranche unterstreicht die productware ihren eigenen Qualitätsanspruch und bietet ihren Mitarbeitern darüber hinaus neue Möglichkeiten zur fachgerechten und qualitativen Weiterbildung sowie zum frühzeitigen Erkennen technologischer Trends.

Mit der Mitgliedschaft steht productware die Teilnahme an den Regionalgruppenveranstal­tungen mit abwechslungsreichen, aktuellen Vorträgen und FED-Seminaren offen. Zudem profitiert productware vom einfachen Zugriff auf eine umfangreiche Bibliothek aktuellen Wissens und dem Zugang zum Know-how von Insidern.
 
Teilnahme an FED-Konferenz
Erstmals war die productware auf der FED-Konferenz am 15./16. September 2016 in Bonn mit einem Stand vertreten. Die Fed-Konferenz ist seit 24 Jahren der Branchentreff in der Elektronikindustrie. Sie ist ein fester Termin im Jahresprogramm der Leiterplatten- und Baugruppenbranche und gilt als wichtige Plattform auf dem Gebiet der Entwicklung und Fertigung von elektronischen Baugruppen in Deutschland.
 
Die zweitägige Veranstaltung mit zahlreichen Vorträgen und einer Fachausstellung bietet eine einzigartige Kombination aus interdisziplinärer Informationsbeschaffung und Wissensvermittlung sowie intensivem Erfahrungsaustausch und Netzwerken unter Fachleuten. Neben den Verbandsmitgliedern sind interessierte Fachleute aus der Elektronik- und verwandten Branchen sowie der technische Nachwuchs unter den Besuchern.
Aufgrund der positiven Resonanz wird productware auch im nächsten Jahr zum 25-jährigen bestehen der Konferenz in Berlin ausstellen.
 
Fachverband Elektronik-Design e.V. (FED)
Der Fachverband für Design, Leiterplatten- und Baugruppenfertigung wurde im Jahr 1992 ins Leben gerufen und zählt aktuell ca. 640 Mitgliedsunternehmen mit ca. 150.000 Beschäftigten in Deutschland, Österreich, der Schweiz und anderen Ländern. Der FED gehört zu den wichtigsten Institutionen in der gesamten Elektronikindustrie. Er betrachtet es als Aufgabe und Verpflichtung, durch Angebote zur beruflichen Aus- und Weiterbildung, durch die Bereitstellung praxisnaher IPC-Richtlinien und durch die Förderung des Erfahrungsaustausches einen wesentlichen Beitrag zur Wettbewerbsfähigkeit der Elektronikbranche zu leisten.


< zurück